Über ´s Stricken, Häkeln und mein LebenGINA


[Vor] [Zurück] [Liste] [Zufall]
Powered by RingSurf!

Lichtermeer
für Toleranz und
Menschenachtung
Mit Bloglines abonnieren Check out our Frappr!


  Startseite
    Studium
    Alltag
    Sport
    Stricken
  Über...
  Archiv
  Soviel Dinge über mich, die ich weiß
  Bilder vom Stricktreff in Siegen
  Die berühmten Teste
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Kerzendesign
   Stricktechnik Video
   Martinas Bastel -& Hobbykiste
   Wolhalla
   Wollmarkt Rüfer
   Marens Sockenwolle
   Ewas Sockenwolle
   Wollfactory
   Shawls
   Freie Anleitungen
   Wollshop
   
   
   
   Wollfactory
   Raglanrechner
   Regia Ideenbox
   Angela
   Anja
   Anjalotta
   Brigitte
   Das kleine Nadelspiel
   Der kleine Sockhaus
   Edith
   Einweben
   Elkeswelt
   Ei Knit
   Eule´s Handarbeiten
   Figino
   Flinke Nadel
   Flotte Socke
   Franziska aus Kanada
   Frau Wolle
   Fuchsbau
   handarbeitsclub
   Hanuta
   Heidi
   Hippolana
   Jacky
   Juju
   Kampfknoten
   Kasimir
   Luna´s wollige Werke
   Machopan
   Marina
   Marion
   Molly
   Papagena
   Rana
   Reiki
   Rungholt
   Seelenstreichlerin
   Seifensiederin
   Silke
   Sinn und Sinnlichkeit
   Sockentraum
   Socks & Cats
   Spinnfloh
   Steffisstrickschrift
   Strickeria
   Strickinchen
   Strickmuse
   Stricknadel &Co
   Stricksucht
   Stricktick
   Strubbel
   Syllimi´s Sockenschublade
   Tanja
   Torsades
   Ullis Strickgedanken
   Virtuella
   Wendy
   Wombels




moon phases
 

Mehr Mehr HERZ im Netz - powered by againstchildporn.orgim Netz


http://myblog.de/ginasmasche

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sport

Was macht frau, wenn sie seit sechs Uhr nicht mehr schlafen kann, obwohl sie frei hat?

Sie aktiviert das Laufband, allerdings ist das Laufen auf dem Band nicht unbedingt mein Ding. Wir haben ein mechanisches, d.h. ich laufe irgendwie immer bergauf.
Also habe ich das Programm abgekürzt als der Schweiß lief und die Frequenz ordentlich angestiegen war und habe statt dessen gestaubsaugt, eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.

Staubsauger aus dem ersten Stock ins Paterre schleppen, im Halbdunkeln saugen, heute ist hier irgendwie kein vernünftiges Licht hinzubekommen, draussen trüb und dunkel, drinnen trotz Festbeleuchtung irgendwie auch, Staubsauger in den zweiten Stock schleppen und wieder zurück in den ersten, macht wirklich gaaaaanz viel Spaß .
Zum Abschluß des Programms Böden wischen, natürlich ohne Handschuhe, macht auch gaaaaanz viel Spaß, wenn aus der frischen Frühlingsblumenpfütze zunehmend etwas undefinierbar Ekliges wird!

Außerdem bin ich Meister im Verdrängen. Wenn ich wirklich gar keine Zeit habe, fällt mir hier und da etwas auf, wo ich unbedingt noch mal "drüber gehen " müßte, so Sachen, die nicht ins Routineputzprogramm gehören (natürlich erst dann, wenn ich wirklich Zeit habe). Habe ich dann Zeit, fällt mir doch einfach nicht mehr ein, was das gewesen ist. Geht das Euch auch so oder bin ich allein Meister des Verdrängens.
Ich kram jetzt mal in meinem Gedächtnis, ob mir nicht doch noch einfällt, was es gewesen ist..............................

Und nebenbei, Zahnpasta und rote Schorle, das geht gar nicht, auch wenn man noch soviel Durst hat!
17.1.07 09:58


Hier war ich heute wieder reiten und ich muß sagen, es war wieder ein toller Spaß!
Als ich nach Jahren der Reitabstinenz wieder angefangen habe, war ich erstaunt, wie gut es eigentlich ging, heute habe ich aber gemerkt, dass ich in den paar Malen, die ich jetzt wieder geritten bin, doch wieder Fortschritte gemacht und mehr Sicherheit gewonnen habe. Im schnellen Jagdgalopp ging es bergab, wo ich beim ersten Mal noch das Pferd zurücknehmen mußte bin ich heute regelrecht dahingeflogen. Es war herrlich!!! Unterwegs dachte ich noch, wer Dich jetzt sieht meint, Du hättest sie nicht mehr alle, denn ich bin wirklich die ganze Zeit mit einem Dauergrinsen durch den Wald geritten, so wohl habe ich mich gefühlt!!
Auch die Pferde bekamen ihre gymnastischen Aufgaben, wir haben sie mitten in den Wald geritten und ganz eng um Bäume Slalom laufen lassen, kurzfristig wäre ich allerdings dabei fast abhanden gekommen, denn so eine alte Tanne hatte auf meiner Höhe ihre Astreste straks von sich gestreckt, mein Pferd trieb ich um die Tanne, schön den Blick nach unten auf die Hufe gerichtet, doch mein Pulli verfing sich oben im Geäst, ich sah mich schon an den Ästen schweben, während mein Farandi sich von dannen machte. Doch ich konnte mich noch lösen und so sind wir wieder zusammen aus dem Unterholz aufgetaucht!
Somit kann ich morgen doch an dem Kaffeetrinken teilnehmen. Unser Strickclübchen trifft sich schon wieder, man muß den Urlaub halt voll ausnutzen!!!
12.10.06 18:20


Wegen allgemeinem Interesse der bescheidenen Anfrage meiner stets wachsenden Fangemeinde eines einzelnen n eugierigen etten Mannes mit der nachvollziehbaren Überlegung mich mit Lob zu überhäufen meine Laufzeit zu bewerten, will ich mein läuferisches Talent nun vollends aufdecken.
Ich bin zwar keine Schnecke, aber eher ausdauernd als schnell. Meine gelaufenen 35,58 Minuten sind auf "steigigen" 5 km erarbeitet worden und auf 10 km laufe ich eine geschlagene Stunde und 25 in Worten fünfundzwanzig Minuten, da ist es allerdings Berg und Tal und alle überholen mich. Ankommen ist für mich das Ziel und Entspannung und vor allem der Spaß. Letztes Jahr konnte ich nach 2 Minuten nur ungläubig auf die Uhr starren, weil ich schon heftig nach Luft pumpte und jetzt kann ich fast 1,5 Stunden am Stücklaufen. Das macht mir sehr viel Spaß. Ich habe irgendwie meinen Rythmus gefunden und komme da auch nicht raus, ansonst müßte ich mal zu unserem Anlauftraining gehen, da wird man gezielt schneller "gemacht", aber dazu habe ich leider keine Zeit und manchmal auch keine Lust!
Ist die Frage ausreichend beantwortet? Ich gebe zu, eine Zeit ohne Distanz anzugeben ist eigentlich unsinnig!
6.6.06 19:04


Geschafft, in 35,58 Minuten,

aber leider wurde mein Flehen nicht erhört.

Das Wetter war zwar traumhaft, aber die Strecke doch mit beachtlicher Steigung. Am Schluß war aber alles vergessen und jeder froh, mitgemacht und angekommen zu sein

und...................nächstes Jahr auf ein Neues!!!!!!!!

So und jetzt ab zum Frühdienst
3.6.06 05:29


Nach fast 10 Tagen DSL-Abstinenz und etlichen Technikerbesuchen samt ungezählten Telefonaten sind wir wieder online!

Heute wird es spannend im sportlichen Sinne, denn heute ist endlich der Firmenlauf, für den ich allerdings dieses Jahr nicht so wirklich viel trainieren konnte. Ich hoffe nun, dass es heute Abend nicht regnet und die Strecke so flach wie angekündigt ist, denn auf Steigungen habe ich heute keine Lust. Außerem habe ich tierischen Muskelkater von einer längeren Reanimation, die übersäuerte Bauch-, schräge Bauch-und gesamte Rückenmuskulatur lassen mich nur sehr erschwert locker werden.
Was soll´s, dabei zu sein ist alles!!

Trotzdem könnte mir der ein oder andere ein Däumchen drücken!

Was es sonst noch evtl zu berichten gäbe.........später mehr
2.6.06 09:54


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung